Familienkrise

SONY DSC

Weltliteratur

Aischylos: Orestie (458 v. Chr.)

Sophokles: König Ödipus (428 v. Chr.)

William Shakespeare: Hamlet (1600/1602)

William Shakespeare: King Lear (1606/1608)

Henrik Ibsen: Nora. Ein Puppenheim (1879)

Henrik Ibsen: Gespenster (1881/83)

Henrik Ibsen: Die Wildente (1884)

J.D. Salinger: The Catcher in the Rye / Der Fänger im Roggen (1951)

Eugene O’Neill: Long Day’s Journey into Night (1956)

Philip Roth: Everyman / Jedermann (2006)

Deutschsprachige Literatur

Gotthold E. Lessing: Emilia Galotti (1772)

Friedrich Schiller: Kabale und Liebe (1784)

Heinrich von Kleist: Die Marquise von O… (1808)

Friedrich Hebbel: Maria Magdalena (1843/46)

Gottfried Keller: Das verlorene Lachen (1874)

Gerhart Hauptmann: Bahnwärter Thiel (1888)

Theodor Fontane: Effi Briest (1894/95)

Frank Wedekind: Frühlings Erwachen (1891/1906)

Franz Kafka: Die Verwandlung (1915)

Arthur Schnitzler: Fräulein Else (1924)

Joseph Roth: Hiob (1930)

Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein (1947)

Uwe Johnson: Jahrestage (1970-83)

Birgit Vanderbeke: Das Muschelessen (1990)

Sibylle Berg: Ein paar Menschen suchen das Glück und lachen sich tot (1997)

Josef Haslinger: Das Vaterspiel (2000)

Jakob Arjouni: Hausaufgaben (2004)

Alina Bronsky: Scherbenpark (2008)

Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil (2011)

Eugen Ruge: In Zeiten des abnehmenden Lichts (2011)

Marlene Streeruwitz: Nachkommen (2014)

Nele Pollatschek: Das Unglück anderer Leute (2016)

Film

Ran (Akira Kurosawa, Japan 1985)

Festen / Das Fest (Thomas Vinterberg, Dänemark 1998)

American Beauty (Sam Mendes, USA 1999)

Für immer und ewig (Susanne Bier, Dänemark 2002)

21 grams (Alejandro González Iñárritu, USA 2003)

Der Architekt (Ina Weisse, D 2008)

Im Winter ein Jahr (Caroline Link, D 2008)

Die Fremde (Feo Aladag, D 2010)

Incendies (Denis Villeneuve, Kanada 2010)

Melancholia (Lars von Trier, Dänemark 2011)

Louder than Bombs (Joachim Trier, Norwegen 2015)