Inzest

dreamers
Es muss nicht immer gleich der tragische Inzest wie bei Ödipus sein: In Bernardo Bertoluccis Film ›The Dreamers‹ sind die beiden Geschwister Theo und Isabelle einfach in mehrere Hinsicht experimentierfreudig.

Weltliteratur

Sophokles: König Ödipus (428 v. Chr.)

William Shakespeare: Titus Andronicus (1593/4)

Henrik Ibsen: Gespenster (1881/83)

Henrik Ibsen: Romersholm (1886/87)

Deutschsprachige Literatur

Hartmann von Aue: Gregorius (1190)

Gotthold E. Lessing: Nathan der Weise (1779)

Johann W. von Goethe: Wilhelm Meisters Lehrjahre (1795/96)

Ludwig Tieck: Der blonde Eckbert (1797)

E.T.A. Hoffmann: Die Elixiere des Teufels (1815/16)

Franz Grillparzer: Die Ahnfrau (1817)

Gerhart Hauptmann: Vor Sonnenaufgang (1889)

Arno Holz: Sonnenfinsternis (1908)

Arthur Schnitzler: Frau Beate und ihr Sohn (1913)

Arnolt Bronnen: Vatermord (1920)

Thomas Mann: Wälsungenblut (1921)

Thomas Mann: Der Erwählte (1951)

Max Frisch: Homo faber (1957)

Thomas Bernhard: An der Baumgrenze (1967)

Ingeborg Bachmann: Malina (1971)

Thomas Bernhard: Korrektur (1975)

Thomas Bernhard: Vor dem Ruhestand (1979)

Werner Schwab: Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos (1991)

Robert Schneider: Schlafes Bruder (1992)

Maxim Biller: Die Tochter (2000)

Jakob Arjouni: Hausaufgaben (2004)

Film

Festen / Das Fest (Thomas Vinterberg, Dänemark 1998)

The Dreamers (Bernardo Bertolucci, It/F/UK 2003)

Les Fleurs du Mal (Claude Chabrol, F 2003)

Incendies (Denis Villeneuve, Kanada 2010)