Was ist LiMoTee?

Autor des Blogs ist Gerald Knöß, lic. phil. I. und Gymnasiallehrer mit Höherem Lehramt für Deutsch, Englisch, Theater und Digitale Medien.

LiMoTee ist ein Akronym für Literatur, Motive, Themen. Der Blog entstand 2012 und wurde 2015 im derzeitigen Format neu aufgesetzt.

Entstehung und Vorlage: Auf meinem Computer sammelten sich über die Jahre unzählige Listen von themenverwandten Büchern, die ich ständig für meine Deutschklassen erweiterte. Eine Mehrzahl der Motive übernahm ich von Elisabeth Frenzels Standardwerk ›Motive der Weltliteratur‹. Es liefert historische Tiefe und differenziert akribisch innerhalb der einzelnen Motive. Aufgrund seines Alters erscheinen nur sehr wenige Texte aus den letzten 4 Jahrzehnten.

Für LiMoTee habe ich viele Titel aus Frenzel übernommen, versucht aber möglichst viel gegenwärtige Literatur einzubeziehen und verweist auch auf einige Filme. Der Blog soll ein Bewusstsein für inhaltliche Zusammenhänge zwischen Epochen und Werken schaffen und inspirieren.

Manche von Frenzels Kategorien habe ich ausgelassen (z.B. ›Die unbekannte Herkunft‹), andere erweitert (z.B. ›Armut‹ statt ›Bettler‹). Gewisse Bezeichnungen habe ich umformuliert, um Missverständnisse zu vermeiden (z.B. ›Melancholie & Depression‹ statt ›Der Missvergnügte‹).

Ich habe auch neue genereiert, z.B. ›Tier‹, ›Sucht‹ oder ›unterwegs‹. Zeitgenössischere Themenbereiche wie ›Migration & Fremde‹ oder ›LGBTQ‹ nahmen den Platz ein, den Motive mit wenigen Beispielen aus den letzten 100 Jahren wie z.B. ›Unterweltsbesuch‹ oder ›Gottesurteil‹ verloren.

Der Grund ist das Zielpublikum: Der Blog richtet sich vor allem an Schüler*innen, die sich für eher zeitgebundene historische Themen wie z.B. ›Tyrannenmord‹ weniger interessieren als für aktuellere wie ›Forschung, Fortschritt‹.

Kontakt: Twitter: geraldknoess / Mail: lesensehendenken@gmail.com

Bitte schreiben Sie mir kurz, falls ein Link nicht mehr funktioniert.